Grenzenlose Gemeinschaft - Glaubensgeschwister aus Erfurt in Göttingen

Nach einer ersten gemeinsamen Wanderung im September auf den Wurmberg (Harz) trafen sich Erfurter und Göttinger Glaubensgeschwister in Göttingen zum gemeinsamen Gottesdienst und Nachmittag in Göttingen.

Am Sonntag, 23. November 2008, reiste eine kleine Gruppe Erfurter Glaubensgeschwister nach Göttingen. Die Geschwister kamen bereits am frühen Sonntagmorgen mit der Bahn an und wurden in der Eingangshalle des Bahnhofs von den Göttingern herzlich empfangen und mit dem Auto zur Kirche gefahren. Nach der Wurmberg-Wanderung im September war die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten groß. Im Gottesdienst, den der Vorsteher Bezirksevangelist Marco Scheuchzer hielt, diente auch der Vorsteher der Gemeinde Erfurt, Hirte Reiner Wipke, mit. Erfurter Glaubensgeschwister besuchten auch die parallel stattfindende Sonntagsschule und den Religionsunterricht.

Während das Spanferkel im Ofen brutzelte und die Kartoffeln garten, stellte Diakon Wolfgang Lindemann den interessierten Erfurtern die Orgel vor.

Bezirksevangelist Scheuchzer begrüßte gegen Mittag die Erfurter und Göttinger Geschwister im Gemeinschaftsraum und wünschte allen ein herzliches Zusammensein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen nutzen viele die Möglichkeit zu einer kleinen Stadtführung, die Hirte i. R. Walter Geffers organisierte. Selbst die Göttinger erfuhren auf der Strecke durch die Innenstadt noch Neues! Nach dem Spaziergang durch die Kälte schmeckten der heiße Kaffee und die köstlichen Kuchen noch besser. Während des Nachmittages erfuhren die Erfurter noch einiges mittels zwei Kurzfilmen zur Gemeinde- und Stadtgeschichte. Viele Parallelen zwischen den beiden Städten aber auch den Gemeinden wurden entdeckt.

Die Erfurter kamen nicht "mit leeren Händen": Sie brachten Gemeindechroniken und DVDs über ihre 100-jährige Gemeindegeschichte mit und schenkten der Sonntagsschule Stifte, Aufkleber, Buttons und Malvorlagen, worüber sich alle sehr freuten.

Musikalisch endete das herzliche Zusammensein: Mit Sophie (4 Jahre) aus Erfurt sangen alle "Lasst die Herzen immer fröhlich" sowie "Weißt du, wie viel Sternlein stehen". Diakon Wolfgang Lindemann ließ zum Abschied nochmals die Orgel erklingen, bevor es in Fahrgemeinschaften wieder in Richtung Bahnhof ging.

Danke für das herzliche Miteinander, für die "grenzenlose Gemeinschaft", wozu alle beitrugen und die ganz sicher und hoffentlich bald eine Fortsetzung findet!

akli