Ein Willkommen an neue Mitbürger in Friedland

Mit einer Koffer- und Spielzeugspende im Sommer 2009 sowie einer Sammelaktion von Winterbekleidung Anfang 2010 unterstützte die Gemeinde Göttingen das etwa 12 km entfernte Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Grenzdurchgangslager in Friedland. Am 18. April 2010 suchten nun interessierte Glaubensgeschwister der Gemeinde die persönliche Begegnung mit neuen Mitbürgern und unternahmen einen Ausflug nach Friedland.

Am Sonntag, 18. April 2010, fand bei herrlichem Frühlingswetter ein kleiner Gemeindeausflug in das Grenzdurchgangslager nach Friedland statt. Etwa 20 Glaubensgeschwister aus der Gemeinde Göttingen hatten sich zusammengefunden, um das Lager zu besuchen und dort Begegnung mit einigen Bewohnern zu haben.

Der erste Teil der Veranstaltung fand bei gemütlichem Kaffee (vom dortigen DRK) und Kuchen (aus der Gemeinde Göttingen) statt. Dazu waren etwa zehn Bewohner, Spätaussiedler und jüdische Imigranten gekommen, die dort für einige Monate an einem Deutschkurs teilnehmen.

Frau Briesemeister vom DRK berichtete von ihrer Arbeit im Lager und der aktuellen Entwicklung. Alle Bewohner brachten den Mut auf, Deutsch zu sprechen und berichteten von ihren Erfahrungen und Zielen. Im Anschluss an das gemeinsame Beisammensein gestaltete Frau Briesemeister eine ausführliche Führung durch das Grenzdurchgangslager und beantwortete die vielen Fragen der Teilnehmer.

Bericht: AK / akli. Fotos: HB

Fotogalerie